Safran betreut dänische AW101-Triebwerke

Safran Helicopter Engines hat einen Sieben-Jahres-Vertrag mit der dänischen Defence Acquisition and Logistics Organization (DALO)…

News vom support

Safran betreut dänische AW101-Triebwerke

Safran Helicopter Engines hat einen Sieben-Jahres-Vertrag mit der dänischen Defence Acquisition and Logistics Organization (DALO) unterzeichnet, um die Betreuung von 14 RTM 322-betriebenen AW101 Merlin zu sichern, die bei der dänischen Luftwaffe (Royal Danish Air Force, RDAF) zum Einsatz kommen. Über 50 Triebwerke sollen nunmehr durch das Global Support Package (GSP) von Safran abgedeckt werden.

Diese Vereinbarung erfüllt die Anforderungen der dänischen Luftwaffe hinsichtlich einer optimalen Triebwerksverfügbarkeit während Such- und Rettungseinsätzen sowie Militäroperationen – sowohl am Standort als auch am Einsatzort.
Das GSP optimiert die Verfügbarkeit von Wellenleistungstriebwerken und ermöglicht Betreibern von Militärflotten, sich auf ihre Haupttätigkeiten zu konzentrieren. Es garantiert die Verfügbarkeit zu einem Festpreis je Triebwerksflugstunde, eine technische Partnerschaft mit dem Originalhersteller und bietet dem Kunden volle Budgetkontrolle während der Vertragslaufzeit. Im Rahmen dieser Support-Partnerschaft wird Safran Helicopter Engines eines seiner Experten-Teams speziell damit beauftragen, die Verfügbarkeit der RTM322 der dänischen Luftwaffe zu maximieren.
Franck Saudo, stellvertretender Generaldirektor des Bereichs Support & Services bei Safran Helicopter Engines, merkte an: „Dieser Vertrag stellt einen bedeutenden Meilenstein in unserer Partnerschaft mit der DALO und der dänischen Luftwaffe dar. Wir werden erstklassige Dienstleistungen erbringen und so die Verfügbarkeit ihrer Triebwerke garantieren. Auf diese Weise werden wir demonstrieren, dass das GSP-Modell maßgeschneidert für den Support von Triebwerksflotten moderner Flugstreitkräfte ist.“

Safran und HAL gründen Joint Venture zur Betreuung von indischen Hubschrauberbetreibern

Während der letzten Farnborough International Airshow haben Safran Helicopter Engines und Hindustan Aeronautics Ltd. (HAL) die Errichtung eines Support-Centers in Indien für nationale und internationale Drehflügler-Kunden beschlossen. Das Gemeinschaftsunternehmen soll seine Tore in den kommenden Monaten öffnen.

Dieses neue Zentrum soll Dienstleistungen im Bereich Instandhaltung, Reparatur und Überholung für TM333-Triebwerke von Safran sowie Shakti-Triebwerke von HAL bieten, die in von HAL hergestellten Helikoptern zum Einsatz kommen. Möglicherweise könnten diese Dienstleistungen auf weitere Triebwerke ausgeweitet werden, was beide Partner ferner vereinbaren könnten. Safran Helicopter Engines und HAL werden ihren Kunden erstklassige Dienstleistungen bieten, einschließlich einer optimierten Triebwerksverfügbarkeit.
Mit einer Flotte von über 1.000 Triebwerken, einschließlich 250 TM333 und 250 Shakti, zählt das indische Militär zu einem der größten Betreiber von Hubschraubertriebwerken, die von Safran gefertigt werden. Shakti – so lautet die indische Bezeichnung für das Ardiden 1H1 von Safran, das in Zusammenarbeit mit HAL entwickelt und in Lizenz gebaut wird.
T. Suvarna Raju, Präsident und Generaldirektor von HAL, meinte: „Das Gemeinschaftsunternehmen spiegelt die enge Beziehung zwischen HAL und Safran Helicopter Engines wider, die wir über mehrere Jahre hinweg aufgebaut haben. Es bringt beide Partner auf einen ambitionierten Weg hin zum weltbesten Kundensupport im Bereich Triebwerksinstandhaltung, -reparatur und -überholung.“
Bruno Even, Geschäftsführer von Safran Helicopter Engines, kommentierte: „Dieses Joint Venture markiert eine neue Etappe der langjährigen und fruchtbaren Partnerschaft zwischen Safran Helicopter Engines und HAL. Wir sind äußerst stolz darauf, dass HAL uns weiterhin großes Vertrauen entgegenbringt. Zusammen verpflichten wir uns unseren Kunden gegenüber zur Erbringung von erstklassigen Support-Dienstleistungen, sowohl in Indien als auch in der gesamten Region.“

Safran und ST Aerospace betreuen Triebwerke der singapurischen Luftwaffe

Safran Helicopter Engines hat einen Vier-Jahres-Konsortialvertrag mit ST Aerospace für den Support von Makila-betriebenen Super Puma-Drehflüglern unterzeichnet, die von der Luftwaffe der Republik Singapur (Republic of Singapore Air Force, RSAF) eingesetzt werden. Die 80 Makila 1A- und 1A1-Turbinen sollen nunmehr durch das Global Support Package (GSP) von Safran abgedeckt werden.

Franck Saudo, stellvertretender Generaldirektor des Bereichs Support & Services bei Safran Helicopter Engines, merkte an: „Dieses GSP stellt einen bedeutenden Meilenstein in unserer Partnerschaft mit der singapurischen Luftwaffe dar. Wir werden erstklassige Dienstleistungen erbringen und so die Verfügbarkeit ihrer Triebwerke garantieren. Auf diese Weise werden wir demonstrieren, dass das GSP-Modell maßgeschneidert für den Support von Triebwerksflotten moderner Flugstreitkräfte ist.“
Die Ausführung dieser langfristigen GSP-Vereinbarung mit der singapurischen Luftwaffe wird von ST Aerospace, einem von Safran Helicopter Engines zugelassenen Reparaturzentrum mit Sitz in Singapur, übernommen. ST Aerospace soll das Konsortium im Bereich Vorflugwartung der Triebwerke, Reparatur sowie Triebwerksüberholung unterstützen, während Safran das Bestandsmanagement und den technischen Support abwickeln soll, um die Verfügbarkeit der Super Puma-Flotte der singapurischen Luftwaffe zu gewährleisten.

18 000
TRIEBWERKE
IN BETRIEB
98%
POOL
SERVICE RATE
98%
24 STUNDEN
SERVICE RATE

Eröffnen neuer Möglichkeiten

in einem Land, wo langjährige Geschäftsbeziehungen bereits die Regel sind
Serge Maillé
stellvertretender Generaldirektor Strategie & Entwicklung

Auf dem indischen Militärmarkt ist die Nachfrage nach Hubschraubern hoch. In den nächsten 15 Jahren werden etwa 1.000 neue Maschinen benötigt. Safran Helicopter Engines und der staatseigene indische Hubschrauberhersteller Hindustan Aeronautics Limited (HAL) sind seit über 50 Jahren Partner und planen, ihr Know-how auch weiterhin zu bündeln, und sich so den neuen Herausforderungen dieses wichtigen Markts zu stellen. Serge Maillé, stellvertretender Generaldirektor des Bereichs Strategie & Entwicklung bei Safran Helicopter Engines, verrät mehr über seine Vision für diesen wachsenden, spezialisierten Markt.
Mit dem starken Willen, Hubschrauber „made in India“ zu fertigen, hat sich HAL wieder einmal mit Safran für die Entwicklung und den Bau dieser dringend benötigten Helikopter zusammengetan, die den extremen Umgebungsbedingungen, insbesondere den hohen Temperaturen und Höhenlagen, standhalten können. HAL setzt bei der Ausrüstung seiner Hubschrauber allein auf Safran. Dabei kommen Gasturbinentriebwerke wie das Dhruv (Ardiden 1H1/Shakti) und das LUH (Ardiden 1U) für den Transport von Truppen, Grenzkontrollen und Kampfeinsätze zum Einsatz. Safran profitiert von der Bekanntheit seiner Triebwerke wie des Ardiden 1 in Ländern wie Indien, wo bei derart rauen Umgebungsbedingungen Robustheit und Qualität ein Muss sind.

Mit den erforderlichen Kompetenzen und dem Fachwissen für die Planung und Herstellung von Luftfahrzeugen, die bereits in Indien ohne Weiteres verfügbar sind, stärken HAL und Safran ihre Partnerschaft und steigern ihr Engagement für den indischen Markt. Erst kürzlich haben die beiden Unternehmen bei der Farnborough Air Show im Vereinigten Königreich bekanntgegeben, dass eine neue Einrichtung für die Instandhaltung, Reparatur und Überholung von Triebwerken mit Sitz in Goa geplant ist. Mit vereinten Kräften werden HAL und Safran ihre Kunden im ganzen Land unterstützen und ihnen mit der erforderlichen Fachkenntnis und Effizienz zur Seite stehen, um sie weiterhin flugfähig zu halten.
Zudem ist Safran Ausrüster des Kamov 226, der über das Arrius 2G1 angetrieben wird, das durchaus von der indischen Armee geordert werden könnte.

VERTRAGE UND EINSCHLAGIGE EREIGNISSE

UNSERE NACHSTEN EVENTS

SEPT.

14-18 SEPTEMBER

SAfrica Aerospace & Defense

Pretoria, South Africa

20-23 SEPTEMBER

Safran Latin America Customer Council

& Operators Symposium Sao Paulo, Brazil

 

26-28 SEPTEMBER

AMTC

Charlotte, North Carolina, USA

28-29 SEPTEMBER

ADS Show

Bordeaux, France

OCT.

11-13 OKTOBER

Helitech International Air Show

Amsterdam, Holland

 

 

 

NOV.

1-9 NOVEMBER

Airshow China

Shihai, China

2-4 NOVEMBER

Safran European Customer Council

Baden-Baden, Germany

 

10-14 NOVEMBER

HAC

Vancouver, Canada